Goller/Ludwig entscheiden deutsch-deutsches Duell für sich

Facebook

Die Beach-Volleyballerinnen Sara Goller und Laura Ludwig haben im olympischen Turnier das Viertelfinale erreicht. Dabei setzten sie sich im deutsch-deutschen Duell gegen Ilka Semmler und Katrin Holtwick in zwei Sätzen durch.  

Ausgerechnet gegen ihre deutschen Kolleginnen mussten Goller/Ludwig im Achtelfinale am Donnerstag in London antreten. Das Duo aus Hamburg gewann gegen die beiden Berlinerinnen mit 21:16, 21:15 in zwei Sätzen. Semmler/Holtwick beenden Olympia somit auf Platz neun. „Damit können wir schon zufrieden sein. Im Moment überwiegt aber die Enttäuschung“, sagte Holtwick gegenüber den Sportnachrichten. Auch die Siegerinnen der Partie waren enttäuscht, dass sie ausgerechnet gegen ihre beiden deutschen Konkurrentinnen im Achtelfinale spielen mussten. „Auch wenn wir immer noch kleine Fehler machen, war das schon ein ziemlich gutes Spiel. Es ist natürlich schade, dass wir ausgerechnet gegen das zweite deutsche Team spielen mussten“, sagte Ludwig. Und Goller fügte kampflustig hinzu: „Egal, wer jetzt als nächster Gegner kommt, wir werden ihm die Stirn bieten.“ 

Für das Hamburger Duo ist es bisher der größte Erfolg bei Olympia. 2008 in Peking hatten die beiden Damen Rang neun erreicht. Sie stehen damit zum ersten Mal im Viertelfinale eines olympischen Wettkampfes. Dort könnten aber bereits die Weltmeister und Goldfavoriten aus Brasilien, Larissa Franca und Juliana Silva auf das deutsche Damen-Duo warten. Am Sonntag wird dann entscheiden, welches Frauenteam ins Halbfinale einzieht.

A Samstag treffen die Europameister Julius Brink/Jonas Reckermann aus Berlin im Achtelfinale auf Aleksandrs Samoilovs/Ruslan Sorokins aus Lettland. In der Gruppenphase konnten die beiden deutschen Herren in drei Spielen, drei Siege einfahren. Die beiden Berliner Kollegen Jonathan Erdmann/Kay Matysik, die sich erst über die Relegation für die K.O.-Runde qualifiziert haben, müssen ebenfalls am Samstag gegen die hochfavorisierten Brasilianer Alison/Emanuel ran und um den Einzug in die nächste Runde bangen. Das Team Julius Brink/Jonas Reckermann hat es da schon leichter. Die Europameister gehen in die Partie gegen die beiden Letten laut den aktuellen Wettquoten als  Favoriten und haben definitiv Ambitionen auf eine Medaille.   
Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen