Schalke will Negativserie vor der Winterpause beenden

Facebook


Der FC Schalke 04 hat seit fünf Bundesligaspielen keinen Dreier mehr eingefahren. Zum Jahresabschluss soll jetzt nochmal alles gegeben werde, um diese Negativserie abreißen zu lassen. Die Gäste aus Freiburg können da gelassener in die Partie am Samstag in der Veltins Arena gehen.
Die Adventszeit wird als besinnliche Zeit gefeiert. Nicht in Schalke. In Gelsenkirchen geht es in der Bundesliga am Samstag nochmal richtig zur Sache, wenn der SC Freiburg zu den „Königsblauen“ kommt. Am letzten Spieltag vor der Winterpause wollen die Schalker nochmal zeigen, dass sie ans obere Ende der Tabelle gehören. 

Nur zwei Punkte aus den letzten fünf Bundesligaspielen, das ist zu wenig für eine Spitzenmannschaft. Mit einer Niederlage gegen Freiburg könnten die „Knappen“ weiter in der Tabelle abrutschen. Vor allem, weil der SC nur zwei Punkte hinter Schalke lauert. Überhaupt ist das Mittelfeld dicht gedrängt, weshalb Schalke bei Punktverlust theoretisch weit durchgereicht werden könnte. Um sich versöhnlich in die Winterpause zu verabschieden wollen die Schalker noch einen Sieg. Huub Stevens glaubt an die Stärke des Kollektivs. „In guten Zeiten ist es immer einfach. In schlechten Zeiten muss man enger zusammenrücken und die Probleme gemeinsam anpacken“, sagte der Trainer gegenüber Bundesliga News.

Die Freiburger können dahingegen entspannt in die Partie gehen. Mit 23 Punkten und derzeit Platz neun, ist den Breisgauer das Überwintern in der Tabellenmitte sicher. Die Abstiegsränge sind im Moment in weiter Ferne. Nach einem tollen Fußballjahr für den SC soll nun auch das letzte Spiel 2012 erfolgreich abgeschlossen werden. „Es wird wahnsinnig wichtig sein“, so Trainer Christian Streich auf der offiziellen Vereinsseite. „(…) Ich hoffe, dass wir so gut spielen, wie in Hannover oder gegen Stuttgart.“ Seit Ende September sind die Freiburger auswärts ungeschlagen. Diese Serie soll natürlich gegen „Königsblau“ fortgeführt werden. „Wir freuen uns, in Schalke zu spielen. Sie haben angesichts ihrer Ansprüche sicher eine intensive Woche hinter sich. Aber auch wir sind selbstbewusst und wollen ein gutes Spiel zeigen. Wir probieren alles, um ihnen die Stirn zu bieten. Aber wir wissen nicht, ob es klappt“, erklärte Streich. 

Während sich der SC-Coach mit positiven Prognosen für das Spiel zurückhält, ist auch Huub Stevens von der Qualität der Freiburger Mannschaft überzeugt. „Freiburg hat eine gute Mannschaft, tritt kompakt auf und alle Spieler sind stets in Bewegung. Das wird eine schwierige Aufgabe.“ In den Bundesliga Wettnachrichten gelten die Schalker als favorisiert vor den Breisgauern.        
Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen