Vorurteile gegenüber Asylanten - Wer für Flüchtlingshilfe ist, sollte Folgendes fordern...

Ein Streitthema, welches derzeit bei vielen Menschen hierzulande, aber auch sonst in Europa, die Gemüter hochkochen lässt, ist die Flüchtlingshilfe. Leider ruft die Problematik auch viele Rechtsradikale auf den Plan, die sogar soweit gehen, Brandanschläge auf Asylheime zu verüben und Ausländer oder sogar linke Politiker zu attackieren. Wir wollen in diesem Artikel über Hintergründe aufklären und die falschen Gerüchte über Asylanten entlarven.

Flüchtlinge an der Grenze von Mazedonien zu Griechenland (Foto: dpa)

Häufig kommt der einfache Ruf nach "Flüchtlingshilfe" zu kurz, sprich, es geht kaum einer auf die Hintergründe der Flüchtlingsproblematik ein. Til Schweiger hat beispielsweise den Hauptgrund, nämlich die US-Kriege identifiziert, aber auch das ist noch zu pauschal und zu kurz gegriffen.

Wir denken, wer für Flüchtlingshilfe ist, sollte vor allem Folgendes fordern:
  • Rückzug aller westlichen Streitkräfte

  • Schließung aller US-Militärbasen

  • Stopp der Waffenexporte

  • Stopp der Drohnenangriffe

  • Schluss mit Landraub durch Monsanto und andere Agrargroßbetriebe

  • Schluss mit Wasserraub durch Nestlé und Co.

  • Entglobalisierung, damit die lokalen Wirtschaften schwacher Länder überhaupt eine Chance haben

  • Echte Hilfe vor Ort, statt fadenscheinige Kredite vom IWF und der Weltbank

  • US-Dollar nicht mehr als Leitwährung für Öl
Wenn diese Punkte Stück für Stück umgesetzt würden, dann würden wir echte und dauerhafte Flüchtlingshilfe leisten.

Kommen wir nun zu den Vorurteilen, die häufig von Rechtspopulisten verbreitet werden:

Vorurteil 1 - Kriminelle Ausländer
Wer die oben genannten Punkte nicht versteht, droht rechten Ideologien ins Netz zu laufen. Dann hört man solche Gerüchte, wie das über "kriminelle Ausländer", meistens auch mit einem realen Beispiel unterfüttert, damit es auch jeder glaubt. Das aber statistisch, die Ausländerkriminalität überhaupt nicht höher ist, als die durchschnittliche Kriminalitätsrate in den jeweiligen Regionen, das interessiert nicht. Manchmal wird auch einfach behauptet, dass die Statistiken alle gefälscht seien.

Vorurteil 2 - Es sind doch nur Wirtschaftsflüchtlinge
Dann fällt häufig auch das Wort der "Wirtschaftsflüchtlinge" und es wird behauptet, dass es mehr Wirtschaftsflüchtlinge als Kriegsflüchtlinge gäbe. Auch das ist statistisch falsch: Die meisten Menschen fliehen aus Nordafrika vor den IS-Terroristen zunächst nach Syrien und dann weiter nach Europa.

Aber was hat es mit dem kleineren Teil an Wirtschaftsflüchtlingen auf sich? Häufig sind es Menschen, denen in ihrem jeweiligen Land selbst an Grundbedürfnissen wie einer ordentlichen Behausung, sauberem Wasser oder Essen mangelt. Somalia zum Beispiel hat schon seit Jahren eine Hungerkrise zu bewältigen.
Sollen wir also nur Kriegsflüchtlinge aufnehmen, die vor Kugeln und Raketen fliehen, aber keine Wirtschaftsflüchtlinge, die vor dem Verhungern fliehen? Also ist auch dieses Argument von Rechtsradikalen ziemlich fadenscheinig!

Vorurteil 3 - Warum kommen fast nur junge Männer hierher?
Eine andere Frage, die häufig aufkommt, lautet "Weshalb sind die meisten Flüchtlinge junge Männer?". Diese Frage lässt sich mit einbischen gesundem Menschenverstand ganz leicht beantworten: Junge Männer haben die größte Chance zu entkommen!
Und denkt auch nicht eine Sekunde daran, dass diese Männder ihre Familien im Stich lassen. Sie kommen alle nur sehr schweren Herzens hier her, in der Hoffnung, dass sie von hier aus ihren Familien irgendwann besser helfen können, als in ihrer Heimat. Wir wissen zwar, wie unrealistisch diese Vorstellung ist, aber es zeigt einfach nur, wie verzweifelt diese Menschen inzwischen sind.
Die meisten von ihnen wünschen sich auch, sobald wie irgend möglich wieder in die Heimat zu ihren Familien zurückkehren zu können!

(Solche Verschwörungstheorien wie die, dass die USA oder Israel die überfahrt von Flüchtlingen organisieren und mitfinanzieren würden, ignorieren wir hier bewusst.)

Wir hoffen, dass dieser Artikel die gängigsten Vorurteile über Flüchtlinge ausräumen konnte und bitten jeden, der dies ähnlich sieht, diesen Artikel zu teilen, denn nichts ist wichtiger als die Aufklärung in diesen Zeiten!

Nachrichten per RSS, Twitter oder Facebook

Weitere Beiträge