Flüchtlingskosten sollen bis 2020 bei bis zu 100 Milliarden Euro liegen

Facebook
Der Bund will zur Versorgung der "Flüchtlinge" bis 2020 aktuell 93,6 Milliarden Euro bereitstellen. Das Geld geht in Unterbringung, Versorgung sowie Integratiions- und Sprachkurse. Von Abschiebung ist schon mal nicht die Rede, denn wie es aussieht ist eine Rückführung auch nicht beabsichtigt...

Zur Versorgung der Flüchtlinge wird der Bund bis 2020 insgesamt rund 93,6 Milliarden Euro bereitstellen. Das geht nach einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“ aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums für die Verhandlungen mit den Ländern hervor. Die Berechnungen enthalten demnach die Ausgaben für Unterbringung und Integration, aber auch für die Bekämpfung von Fluchtursachen in Krisenregionen.

Allein für Sozialleistungen bei anerkannten Asylbewerbern, vor allem Hartz-IV-Zahlungen und Mietzuschüsse, veranschlagten die Beamten von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in diesem Zeitraum 25,7 Milliarden Euro.

Für Sprachkurse sind 5,7 Milliarden Euro berechnet, für Eingliederungshilfen ins Berufsleben 4,6 Milliarden. Die jährlichen Kosten steigen demnach von rund 16,1 Milliarden Euro in diesem Jahr auf 20,4 Milliarden in 2020.

Bei ihrer Schätzung unterstellten die Beamten, dass dieses Jahr 600.000 Flüchtlinge ins Land kommen, nächstes Jahr 400.000 und in den Folgejahren jeweils 300.000. 55 Prozent der anerkannten Flüchtlinge, so ihre Annahme, würden nach fünf Jahren einer Arbeit nachgehen.

Wenn man mit dieser Schätzung falsch liegt, könnten die Kosten aber auch noch höher ausfallen. Alleine der Familiennachzug, der nur bis zum Frühjahr 2018 ausgesetzt ist, sollte dafür sorgen, dass die Flüchtlingszahlen noch weiter höher ausfallen. http://go.Romanpan.140483.digistore24.com/
Facebook

Henryk Broder macht sich über SPD Kampagne "Demokratie lebt" lustig

Facebook

Broder kommentiert die Kampagne der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) und widerspricht ihr. Die Antwort der Achse des Guten heißt „Demokratie lebt!". Warum ist dieser Widerspruch nötig? Weil die Ministerin scheinbar vergessen hat, was ihre Aufgabe ist. Eine gewählte Regierung muss doch qua Amt alles tun, um das demokratische Staatswesen zu erhalten. Volkserzieherische Kampagnen, die diese Aufgabe beim Bürger abladen, sind bislang eigentlich nur in Diktaturen üblich. Die Bürger brauchen keinen Demokratie-Vormund, sondern sie müssen mündig bleiben. So lebt Demokratie.
Facebook

Versand von USA nach Deutschland - Unser Tipp!

Facebook
Sie wollen ein Paket schnell, einfach und günstig von den USA nach Deutschland verschicken? Dann haben wir hier den perfekten Tipp für Sie!

Mit Shipw schnell und einfach Pakete nach Deutschland verschiffen:

1. Registriere eine kostenlose US-Adresse
Registriere einen Account bei shipw.com und erhalte sofort eine kostenlose US-Adresse. Diese kann im Account Dashboard aufgerufen werden.

2. Starte den Versand
Shipw verschickt Pakete in jeder belieben größe, direkt über die eigene US-Adresse. Der Support weißt einen darauf hin, wenn ein Paket eingegangen ist.

3. Leite das Paket nach Deutschland weiter
Sobald das Paket an der US-Adresse angenommen wurde, kannst du es direkt an dich nach Deutschland weiter versenden lassen. Profitiere von den niedrigen Preisen!



Warum Shipw?
Kaufe in zahlreichen Onlineshops in den USA ein, lasse die Pakete an deine US-Adresse liefern und anschließend zu dir nach Deutschland schicken!

Schneller Versand nach Deutschland
Lasse die Pakete mittels DHL-Express oder UPS innerhalb von 1-3 Werktagen zu dir nach Deutschland schicken.

Günstiger Versand
Shipw bietet als einer der größten internationalen Versandanbieter auch mit die günstigsten Preise am Markt.

Shoppe von Deutschland aus in den USA
Wolltest du mal ein Produkt kaufen, dass in Deutschland (noch) nicht verfügbar war? Jetzt hast du die Möglichkeit in tausenden von US-Onlineshops einzukaufen und es dir direkt nach Deutschland schicken zu lassen.

Das tolle an Shipw ist, dass einem der Support alle Schwierigkeiten abnimmt, die bei einem Versand von den USA nach Deutschland entstehen könnten. Noch nie war es einfacher Pakete aus den USA zu verschiffen.

Wie viel kostet der Versand nach Deutschland?
Die Versandkosten hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der Paketgröße, dem Paketgewichten oder möglichen Einfuhrzöllen für bestimmte Produkte. Auch die Versanddauer spielt bei den Kosten eine Rolle und auch der Versicherungswert ist bei höherpreisigen Produkten mit zu bedenken. Für alle diese Kosten gibt es aber eine praktische Kostenübersicht und man kann zur Not auch den Support fragen, falls man mal nicht weiter weiß.

Die Accounterstellung ist auch komplett kostenlos, wenn man sich den Dienst von Shipw erst einmal nur ansehen möchte.




Facebook

Was tut Vegas unserer Umwelt an?

Facebook

Warum Online Casinos die besseren Umweltschützer sind

Träumen Sie manchmal auch von einer Reise nach Las Vegas, dem amerikanischen Spielerparadies in der Wüste Nevadas? Reizt es Sie, sich Tag und Nacht an den Gambling-Attraktionen zu berauschen, die einarmigen Banditen mit Münzen zu füttern, sich an den Casino-Tischen dem Nervenkitzel des Glücksspiels hinzugeben? Man muss mittlerweile kein Millionär mehr sein, um in einem Spielcasino nette Gewinne abzusahnen oder sich ein paar spannende Stunden zu gönnen. Glücksspiel ist ein echter Volkssport geworden.



Aber wäre Las Vegas wirklich der richtige Ort für dieses Vergnügen?

Die legendäre Glückspielerstadt in den Vereinigten Staaten, die in den letzten Jahren einen zweiten Boom erlebte, verdankt ihre Bekanntheit und ihre wirtschaftliche Bedeutung alleine der besonderen Rechtssituation in Nevada – In den 40er-Jahren folgten auf die Legalisierung des Glücksspiels direkt die Gangster aus New York und Chicago, die hier ihre Chance sahen. Die Errichtung der weltbekannten Casino-Hotels entlang zweier zentraler Straßen in Las Vegas lockte Glücksritter und Spieler aus aller Welt an – heute besteht das Gros der 38 Millionen Besucher aber aus „normalen“ Touristen, die sich einfach nur mal ein paar Tage amüsieren wollen und den Duft der verruchten Zockerwelt schnuppern möchten.

Der Aufwand für dieses Vergnügen ist aber unglaublich hoch – die Millionenstadt Las Vegas liegt sprichwörtlich im „Nichts“. Ursprünglich als Zwischenstopp für Handelskarawanen gegründet, wurde der Ort trotz der Vegetation, die sich aufgrund einiger Quellen dort ansiedelte, schnell wieder aufgegeben. Erst als Eisenbahnstation konnte sich Las Vegas als Siedlung entfalten. Die Quellen reichen heute längst nicht mehr für den riesigen Wasserhunger der Stadt aus, der Spiegel des versorgenden Sees Lake Mead ist seit 1999 bereits um mehr als 30 Meter gesunken. Die Einwohner müssen im Grunde alle Gegenstände des täglichen Lebens anliefern lassen, außerhalb der Stadtgrenze liegt direkt wieder die Wüste. Der Energieverbrauch der Casinos, die mit ihren grellen Leuchtreklamen die Nacht zum Tag machen, ist ebenfalls immens. Zwar schwenken die Stadtverwalter langsam auf Ökostrom um und beschäftigen eigene Wasser-Detektive, die Verschwendungen aufdecken sollen, trotzdem sollte man sich vor einer Reise in die Glücksspielerstadt doch ein wenig Gedanken um den ökologischen Fußabdruck machen, den man für ein wenig Nervenkitzel und die Aussicht auf eine statistisch belegte, extrem niedrige Gewinnchance hinterlässt.

Denn es gibt echte Alternativen: Online Casinos

Zuerst einmal sparen Sie sich den Flug in die USA, dann können Sie sich das Spielvergnügen ohne Jacket- oder Krawattenzwang direkt vom Sofa Ihres Wohnzimmers aus gönnen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Eine gute Auswahl attraktiver Online Casinos finden Sie in auf der redaktionell gepflegten Übersichtsseite casinojetzt.de.com, die regelmäßig aktualisiert wird und die Highlights der jeweiligen Casino-Angebote auflistet. Die Casinos bieten Ihnen eine unglaubliche Auswahl spannender und abwechslungsreicher Spielautomaten, alle klassischen Tischspiele wie Roulette, Baccarat, Poker oder Black Jack. Die Spiele beruhen auf ausgeklügelten Zufallsgeneratoren, die eine gleichbleibende Gewinnausschüttung von mindestens 90 Prozent garantieren. Aber auch den Charme eines echten Casinos können Sie online erleben – die Live Casino Games werden von Croupiers aus Fleisch und Blut geleitet, Sie können das Spiel über zahlreiche Live-Cams direkt verfolgen.
Facebook

Hungerleidender 78-jähriger Rentner verurteilt, weil er im Müll nach Essen suchte

Facebook
Unglaublich: Rentner, der von Altersarmut betroffen ist, wird zu einer Geldstrafe von 200€ verurteilt. Wenn Recht zu Unrecht wird und über der Gerechtigkeit steht...
 Von Anonymousnews

Unser Justizsystem ist zwar sehr gut, sehr streng durchdacht, doch hat es auch seine Fehler und Macken. Jetzt traf es mit einem Rentner mal wieder einen der Schwächsten unserer Gesellschaft. Der 78-Jährige aus Oberbayern hat es nicht leicht. Nach der Scheidung von seiner Frau plagen ihn psychische Probleme. Dazu kommt, dass der Pensionär mit 300 € monatlich noch weniger als ein Hartz-IV-Empfänger zum Leben hat. Allein die Tatsache, dass jemand, der sein Leben lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, nun von 300 € leben muss, ist ein Skandal.
Dass man von 300 € keine großen Sprünge machen kann, ist klar. Und da in der BRD jährlich über 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen werden,ein Großteil davon von Supermärkten, ist es wenig verwunderlich, dass der Rentner in einem Müllcontainer nach Verwertbarem suchte. Das sogenannte „Containern“, also die Suche nach noch genießbaren Lebensmitteln in Supermarktabfällen, ist seit Jahren insbesondere bei Studenten schon fast zum Volkssport geworden.

Doch dem Rentner wurde das Stöbern in Supermarktabfällen nun zum Verhängnis. Als er wieder einmal nach verwertbaren Lebensmitteln in einem Container eines Supermarktes suchte, wurde dies durch einen Passanten bemerkt. Dieser handelte ganz im Sinne des Denunziationsaufrufs von Innenminister Thomas De Maiziere und verständigte die Polizei. Die Bediensteten rückten sofort an, natürlich ohne Verständnis, da sie ja dem Gesetz folgen müssen, egal wie sehr es gegen Moral und Ethik verstößt. Auch die herbeigerufene Filialleiterin des Supermarktes zeigte wenig Verständnis für die Situation des Rentners und erstattete prompt Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls.

Nun kam es zur Gerichtsverhandlung und der Mann wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 € verurteilt. 200 € sind 2/3 des monatlichen Einkommens des Rentners. Und das, weil er sich etwas zum Überleben nehmen wollte, was ein anderer weggeworfen hatte. Ein psychiatrisches Gutachten bescheinigt dem Rentner Anzeichen von Altersdemenz. Doch auch das ließ die Justiz kalt.

Solch unsinnigen Verurteilungen entstehen, wenn die Bürokratie über dem gesunden Menschenverstand steht.

Via DerWächter und Honigmann sagt
Facebook